Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Luftaufnahme landeshauptstadt Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Landesgartenschau 2026

Das Bewerbungsverfahren zur Landesgartenschau 2026 wurde aufgrund der Corona-Pandemie verlängert. Die Frist wurde von ursprünglich 15. Oktober 2020 um ein Jahr auf den 15. Oktober 2021 verschoben.

Nachdem die Corona-Pandemie auch das Bewerbungsvorhaben der Landeshauptstadt Mainz in Verzug brachte, ist es nun umso erfreulicher, dass eine Bewerbung aufgrund der Fristverlängerung wieder möglich wurde. Das Bewerbungsverfahren erfolgt in zwei Schritten.

Machbarkeitsstudie

Am 17. September 2020 beauftragte Oberbürgermeister Michael Ebling das Landschaftsarchitekturbüro HNW (Homeister|Neumann|von Weymarn PartGmbB) aus Hildesheim mit der Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie. Im Zuge dieser Studie sollen Chancen und Risiken einer Gartenschau in Mainz untersucht werden. In diesem Zusammenhang soll zudem eine Bürgerbeteiligung durchgeführt werden.

Bewerbung

Bei positivem Abschluss der Machbarkeitsstudie und nach Beschluss durch die politischen Entscheidungsträger erfolgen die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und die Abgabe der Bewerbung bis zum 15. Oktober 2021.

Weitere Informationen werden in Kürze an dieser Stelle bekanntgegeben.


Kontakt

Adresse

Herr Axel Strobach
Amtsleitung Stadtplanungsamt
Zitadelle, Bau H / Am 87er Denkmal
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-3030
Telefax
+49 6131 12-2671
E-Mail
landesgartenschau2026stadt.mainzde

Erreichbarkeit

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'